Gelber Alpenmohn

Alpenblumen bestimmen

Das Beitragsbild zeigt den gelben Alpenmohn, auch Rhätischer Alpenmohn genannt. Man findet diese wunderschöne Blume in den kargen Steinwüsten, u.a. auf dem Latemar oder in König Laurins Reich, dem Rosengarten. Die Blütenzeit reicht von Juli bis August und die Pflanze kann eine Wuchshöhe bis 20 cm erreichen. Woher ich das weiß? Ich habe es natürlich nachgelesen. 😉

Egal ob uns eine Wanderung über die üppig blühenden Wiesen der Seiser Alm, durch das liebliche Tschamintal oder über steiniges Terrain im Rosengarten führt, überall begegnen uns zahlreiche, wunderschöne Gewächse. Einiges wie den blauen Enzian oder natürlich das atemberaubend schöne Edelweiß kennt man, andere Pflanzen sind jedoch weniger geläufig. Wächst auf dieser Wiese wirklich Arnika oder ist es vielleicht doch nur eine ähnlich aussehende Blume?

Hier hilft nun ein fachlich versierter Begleiter in Buch- oder auch in elektronischer Form weiter. Es gibt im Handel zahlreiche Bücher zur einfachen Bestimmung von Pflanzen und auch speziell für Alpenblumen. Zwei Bücher und eine App fürs Smartphone möchte ich Ihnen hier kurz vorstellen.

  • Alpen-Blumen
    blv Verlag (Gräfe und Unzer Verlag GmbH)
    144 Seiten, 4 Fotos,
    10.2 x 19.2 cm, Kartoniert
    978-3-8354-1726-7
    Preis: 12 Euro

    Das Buch umfasst alle wichtigen Alpenblumen, übersichtlich nach Blütenfarbe gegliedert. Dabei sind die Blumen nicht als Foto, sondern als brillante und detailgenaue Zeichnungen enthalten, die eine einfache Bestimmung ermöglichen. Als Extra sind im Buch viele Gräser, Bäume und Sträucher dokumentiert.
  • Blumen der Alpen
    Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG
    192 Seiten, 182x107x12mm (LxBxH)
    2. Auflage 2018, EAN: 9783440161678
    Preis: 12,99 Euro
    Über 500 Arten und 500 Fotos sind im Buch „Blumen der Alpen“ des Autors Ansgar Hoppe zu finden. Auch hier wird die Bestimmung der Art durch eine farbliche Sortierung der Blüten erleichtert. Zusätzlich zu den bereits 516 Farbfotos sind  weitere 47 Farbzeichnungen enthalten.
  • Flora Incognita App
    Mit dieser App können Sie die Pflanzen Mitteleuropas sehr einfach und sicher bestimmen. Hierfür fotografiert man nach Vorgabe der App die Blüten, die Blätter, gegebenenfalls Früchte oder auch die komplette Pflanze und erhält dann nach wenigen Sekunden ein Ergebnis. Das klappt nun nicht immer auf Anhieb, teilweise sind mehrere Bilder nötig und manchmal kommt die Anwendung zu keinem Ergebnis. Zier- und Zimmerpflanzen werden bisher nur eingeschränkt unterstützt.Die App ist ein Projekt der Technischen Universität Ilmenau und steht kostenlos für Android und iOS in den jeweiligen Stores bereit. Weitere Infos und Hintergründe zur App und zu weiteren Projekten der Universität finden Sie auf der dazugehörigen Webseite unter:  https://floraincognita.com/de/

Sie bevorzugen ein anderes Buch oder App zur Pflanzenbestimmung? Bitte teilen Sie Ihrer Erfahrungen mit unseren Besuchern und schreiben Sie Ihre favorisierte Lösung in die Kommentare. 🙂

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.