Wegsperrung

Windwurf: Einige Wanderwege sind gesperrt!

Im November 2018 fegte ein heftiger Sturm über Südtirol und riss dabei zahlreiche Bäume nieder. Viele Wanderwege im Land sind durch den Windwurf unpassierbar geworden und wurden aus Sicherheitsgründen gesperrt. De Aufräumarbeit dauern an, allerdings hat der Sturm große Schäden verursacht und es ist damit zu rechnen, dass einige Wege erst im Herbst 2019 oder sogar erst wieder im nächsten Jahr freigegeben werden können.

Auch der Weg 7B zur Tschafonhütte ist betroffen und gegenwärtig nicht passierbar. Wer eine Tour auf den Tschafon plant und dabei den Weg 7B begehen wollte, muss nun einen Umweg über den Weg 7 und eine zusätzliche Gehzeit von mindestens 40 min. einplanen. Das gleiche gilt selbstverständlich auch für den Weg vom Tschafon in Richtung Ums, Völs, bzw. Völser Weiher. Die Umleitung über den Weg 7 ist an den jeweiligen Abzweigungen deutlich gekennzeichnet. Damit niemand versehentlich die gesperrten Abschnitte wandert, hat das Amt für Naturparke die Wegweiser für den Weg 7B sogar abmontiert.

Ebenso ist der Sagenweg (Nr. 7) zwischen der Plafötsch Alm und der Angelbach-Brücke gesperrt! Zwischen der Angelbach Brücke und der Haniger Schwaige ist der Weg inzwischen wieder geöffnet. Betroffen von dieser Sperrung ist daher auch die Wanderung Nr. 25, Auf dem Sagenweg am Fuße des Rosengartens.

Bitte informieren Sie sich vor dem Antritt einer Wanderung beim Tourismusverband, der Touristen Information vor Ort oder auch bei ihrem Gastgeber über gesperrte Wege und möglicher Umleitungen und damit einhergehend längeren Gehzeiten.

Gemeinde Tiers
Tourismusverband Seiser Alm

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.